Schimmelpilzbildung

Problematik

Verschmutzte oder feuchte Silikondichtstoffe werden von Mikroorganismen oberflächlich besiedelt. Dies insbesondere in Warm- und Feuchtbereichen (Bad, Dusche, Sauna, Küche usw.) durch Schmutz, Rückstände von Waschlaugen, Seifen und Duschgel in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit, Wärme und wenig Frischluftzufuhr. Eine durch Pilzbildung fleckenweisse Verfärbung der Dichtstoffoberfläche ist die unumgängliche Folge, was auf Dauer in drastischen Fällen bis zur Funktionsuntüchtigkeit der Fuge führen kann.

Lösung

Funktionsuntüchtige Silikonfugen werden von uns herausgeschnitten und ersetzt. Damit die Schimmelpilzbildung vermieden wird, sind unsere im Einsatz befindlichen Dichtstoffe mit einem Fungizid ausgerüstet und sind daher pilzhemmend. Damit dieses Fungizidum auf Dauer an der Dichtstoffoberfläche wirksam bleiben kann ist eine konsequente Sauberhaltung der Fugen erforderlich.

- spülen Sie die Silikonfugen nach dem Baden oder Duschen kräftig nach
- reiben Sie sie anschliessend trocken
- belüften Sie den Feuchtraum regelmässig
- säubern sie die Silikonfuge gelegentlich mit normalen Haushaltsreinigern

Auf diese Weise verhelfen Sie dem Fungizidum zu einer fortwährenden Funktion und geben der Schimmelpilzbildung keine Chance.

Beispiel

Nachher